geräusch[mu'si:k] | Roland Berger Schülerstipendium
geräusch[mu'si:k] ist ein pädagogisches Vermittlungsprojekt zu experimenteller Musik mit Alltagsgeräuschen, Hören als komplexer Wahrnehmung und Komponieren mit zeichnerischen Notationstechniken.
Experimentelle Musik, Frühkindliche kulturelle Bildung, Schulprojekt, musique concrète
15792
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15792,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Krg Wrt Sp – Im Klang zwischen den Welten

Workshop für die Schülerstipendiaten der Roland Berger Stiftung in Kooperation mit der Sammlung Scharf-Gerstenberg und dem Museum Berggruen

Die Stipendiaten ließen sich von den abstrakten Strukturen, geheimnisvollen Motiven oder traumhaften Atmosphären der Kunstwerke der beiden Sammlungen inspirieren. Die Ausstellung Les Klee du paradis mit ihrer „anderen Seiten“ war der Ausgangspunkt für eigene experimentelle Geräuschkompositionen und ihre Notation als Collagen aus Zeichnungen und Texten. Im Atelier der Sammlung Scharf-Gerstenberg konnten wir ungestört kratzen, zerdrücken, raunen und experimentieren. Die entstandenen Stücke nahmen wir auf und führten sie uns gegenseitig vor.

Ausstellung

Teilnehmer

15 Schüler

Dauer

Wochenend-Workshop

Date
Category
Grundschule, Jugend, Museum
Tags
altersgemischt, grafische Notation